Historie 1951-1982

1952

Horst Heinke ist zwanzig Jahre (bis 1972) lang Trainer der Wettkampfmannschaft und Sportlicher Leiter:
34 Deutsche Meisterschaftstitel im Einzel, 66 Deutsche Rekorde und drei Olympiateilnehmer.
Einige Highlights.

1957

1. Deutscher Rekord mit der 10 x 100 Meter Bruststaffel

1958

2. Platz des Männer-Teams beim Bundesfinale der MDS, heute DMS.

1959

Die Presse feiert München als deutsche Schwimmhochburg, beim Empfang der erfolgreichsten Sportler im Rathaus stellen die Wasserfreunde stets die größte Gruppe.
Bei der Deutschen Meisterschaft 1954 in Bad Kissingen: Huber, Trainer Horst Heinke, Vorsitzender Ernst Lehnert, Siewert, Altmann, Wuss, Frau Heinke
Hans-Joachim Tröger wird über 200-m-Brust Studentenweltmeister

1960

Joachim Tröger schwimmt über 200 Meter Brust in 2:34,2 Minuten
Weltbestzeit. Hermann Lotter vertritt den SCW bei den Olympischen Spielen in Rom mit 100-m-Delphin (Einzel und Lagenstaffel)

1961

Erfolgreichstes Jahr der Mannschaft: Deutsche Staffelmeister in Delphin, Brust und Lagen, sowie zahlreiche Einzelsiege.

1962

50-Jahr-Feier "Idealismus trägt das große Werk". Mitgliederzahl: 800.
Die Bruststaffel holt den 5. Deutschen Titel in Folge.

1964

Hermann Lotter nahm mit der Gesamtdeutschen Mannschaft 1964 an den Olympischen Spielen in Tokio über 200-m-Schmetterling teil.

1968

Gregor Betz schwimmt den 60. Deutschen Rekord des SCW, über 100-m-Brust, und startet bei den Olympischen Spielen in Mexico City.

1972

Vreni Eberle startet bei den Olympischen Spielen in München und holte sich Bronze mit der 4x 100-m-Lagen-Staffel.
Zudem Start über 100-m-Brust: Finale 6. Platz und 200-m-Brust: Vorlauf

1972-1982

Horst Heinke verläßt die 1. Wettkampfmannschaft, die Uwe Bittner (erstmals) für 10 Jahre leitet.

1980

Doris Wiebke wird Deutsche Meisterin über 200-m-Delphin.

1981

Doris Wiebke erreicht bei den Europameisterschaften in Split über die Delphinstrecken den 6. und 7. Platz. 

1982

Doris Wiebke erreicht bei den Weltmeisterschaften in Ecuador den 9. Platz über 200-m-Delphin. Trainer Horst Heinke verläßt die 1. Wettkampfmannschaft.