2018 Jugendlager am Wörthsee

Sommercamp beim Wasserball Nicht nur die Kinder freuten sich, als wir am Sonntag den 29.07. das Sommerlager eröffneten, sondern auch wir Trainer. Eine Woche lang baden am See, viel Sonnencreme und natürlich Einiges an Spaß wartete auf uns. Und genau in so eine Woche entließen die Eltern ihre Kinder an unserem wunderschönen Grundstück am Wörthsee. Natürlich gab es gleich zu Beginn eine Badezeit - aber zuerst mussten die Spinde eingerichtet werden. Nach einer ordentlichen Portion Wasser ging es dann allerdings schon wieder ans Kochen.

Auf Grund der Hitze hatten wir gefühlt jeden Tag den gleichen Ablauf:

Frühstück – Baden – Mittagessen – Baden – Pause – Baden – Abendessen – Spaß haben – Schlafen – Repeat

Und die Zeit dabei verging viel zu schnell! Kaum war man im Wasser, war es schon wieder Zeit zum Kochen! Dabei war der Hunger noch nicht so groß. Doch spätestens bei dem guten Duft aus der Küche oder vom Grill grummelte der Magen. Trotz der Hitze, oder vielleicht gerade wegen der Hitze (?) holten sich einige (Logisch! Wir sind doch Schwimmer!) auch noch eine dritte Portion Nachschlag. Wo sollte sonst auch die viele Energie für die Staffel im Trockenen herkommen, für das Balancieren auf der Slackline oder für die Verteidigung auf dem Trampolin? (Dieses Jahr haben wir Trainer die Weitwurf Saison eröffnet. Ganz getrost nach dem Motto: Höher, weiter -> mehr Spaß!)

Auch die Wasserwacht beteiligte sich am Spaßprogramm. Wir lernten viel über Erste Hilfe und das Einsatzboot. Inklusive kleine Tour auf dem Wasser. Trocken blieben die Wenigsten dabei. Wie jedes Jahr durfte die Wasserrutsche nicht fehlen. Zwar bescherte sie uns einige blaue Flecken, aber gelacht haben wir trotzdem sehr viel!

Auch wir Trainer erlaubten uns unseren Spaß! Die Schokokuss Challenge war uns ein besonderes Vergnügen! Vor allem, als die Ersten mit Senf entdeckt wurden. Nicht nur wir fanden das lustig! Manche entdeckten sogar echte Gourmet Qualitäten in unserer Kreation! Wir Trainer fanden sie auch ganz lecker. :)

Das Highlight war natürlich der bunte Abend! An unserer Bar gab es unterschiedliche Säfte und die SCW-Spezialmischung. Das Rezept, bleibt unser Geheimnis! Sonst bleiben die Kunden nächstes Jahr aus. Geboten wurde eine äußerst amüsante Limbo Runde, Snacks und natürlich eine kleine Tanzfläche. Es war für jeden was dabei. Nur leider waren ein paar schon so tief eingeschlafen, dass wir trotz intensiver Weckversuche keine Chance hatten, die Murmeltiere aus dem Bett zu bekommen.

Trotz allem hatten wir eine schöne Woche und unglaublich viel Spaß!

Auf ein Neues im nächsten Jahr!


Lucie Stelter, Nicole Vierheilig

 

Eine Woche im Sommercamp vom SCW

Als wir am Sonntag angekommen waren, sind wir gleich in den See gesprungen. Mit dem Wassertrampolin und den Surfbrettern hatten wir im Wasser viel Spaß. Danach mussten wir wieder hinauskommen und uns anziehen, da der Küchendienst nun anfing, das Abendessen vorzubereiten. Das Essen hier ist sehr, sehr lecker und abwechlungsreich. Nachdem der Küchendienst fertig gespült hatte, durfen wir nochmal ins Wasser. Der See hatte um jede Tageszeit eine angenehme Temperatur. Nach dem letzten Baden haben wir noch viele Spiele gespielt. Die Trainer waren alle sehr nett, spielten mit uns und es machte Spaß die Trainer vom Wassertrampolin zu schubsen. Sie hatten auch sehr einfallsreiche Bastelideen. Das ganze Haus ist sehr gemütlich eingerichtet und liegt direkt am See. Es gab viele Spiele an der frischen Luft, die allen Spaß machten. Nachdem sich alle, die nicht im Zelt schliefen, im gemütlichen Bettlager ausgeschlafen hatten, wurden sie mit Musik oder einer Glocke geweckt. Jeden Tag durften wir gleich in den See springen. Es ist ein sehr großes Grundstück, so dass sich jeder auspowern kann. Wir durften öfter am Tag in den See, der uns bei dieser Hitze abkühlte. Er ist sehr sauber und groß genug, dass jeder Platz hat.

Zum Programm gehörte ebenfalls ein Besuch der Wasserwacht, bei dem wir an Land und im Wasser viele Stationen hatten, an denen uns etwas beigebracht wurde und wir viel Spaß hatten. Auch haben wir an einem Abend eine Nachtwanderung durch den nahen Wald unternommen, bei der die Trainer für einige Überraschungen gesorgt haben. Die nächste Überraschung gab es am letzten Abend, als noch einmal alle aus dem Bett geholt wurden und wir noch eine „Bunte-Abend-Feier“ hatten.

Die Woche am Wörthsee war sehr toll und am Ende hatten wir alle gute Laune und fuhren ungern nach Hause. Die Trainer haben dafür gesorgt, dass alle sehr fröhlich und glücklich waren.


Das war ein Bericht von Lilli Harzheim und Valeria Kotnev

 

           2018 Sommercamp 2                                         2018 Sommercamp 3