Frühlingsrallye 2018 im Westpark

Karte der Rallye

Bei bestem Wetter haben wir am 28.04.2018 mit der Frühlingsrally, den Westteil des Westparks unsicher gemacht. Auch dieses Jahr haben wir wieder, den Kindern von den weiter entfernten Bädern, mit dem Begleitservice, die Möglichkeit geboten, zu ihrem Bad und von dort, mit einem Betreuer, zum Westpark zu kommen. An dieser Stelle ein besonderer Dank an, Antonia, Holger Leopold, und Markus, die die Kinder an den Bädern eingesammelt haben.

Pünktlich um 10:00 Uhr hatten sich dann 46 Kinder und die Betreuer an der U-Bahn Haltestelle versammelt. Von dort ging es zur großen Sportwiese im Westpark.


Nach einer kurzen Einweisung und mit Fragebogen und Laufzettel ausgestattet, gingen, die Gruppen los, um an den Stationen verschiedene Aufgaben zu meistern und zwischendrin den Fragebogen auszufüllen. Dieses Jahr warteten die Betreuer an den Stationen und die Gruppen mussten die verschiedenen Stationen, mithilfe der Karte, selbstständig finden.

An den Stationen warteten verschiede Aufgaben, die von der Gruppe gemeinsam bewältigt werden mussten. Bei der ersten Station wurde getestet, wie viele Marshmallows in den Mund passen (Chubby Bunny Challange). Danach gings zu den Riesenrutschen, wo die Sportlichkeit bei einer Rutschenstaffel getestet wurde. Auf dem Berg wurde dann die Erinnerung getestet. Es wurden 20 Begriffe zweimal vorgelesen und nach 3 Minuten wieder abgefragt. Von dort aus mussten die Gruppen (und vor allem der Betreuer) die Nepal Pagode finden, wo ein mit einer Schnur am T-Shirt befestigter Stift, in einer Flasche versenkt werden musste. Beim Bayerwaldhaus, war dann Allgemeinwissen gefragt. Mit Quizfragen konnten ordentlich Punkte verdient werden. Von dort aus ging´s weiter zum Bolzplatz, wo Geschicklichkeit gefragt war. Beim Eierlauf, musste mit einem Tennisball auf dem Löffel, ein Parkour bewältigt werden. An der letzten Station wurde beim Biathlon nochmal Gas gegeben und die Treffsicherheit getestet.

Während der Auswertung, war dann auf der Sportwiese ausreichend Platz zum Spielen, fangen, toben, oder auch um einfach die Brotzeit, bei einer wohlverdienten Pause, zu genießen. Zum Schluss gab es noch die Auflösung der Fragen und die Siegerehrung, bei der es Schatzkisten voll mit Süßigkeiten gab, die an Ort und Stelle verspeist wurden. Danach hieß es Abschied nehmen und die einzelnen Gruppen machten sich auf den Rückweg zum jeweiligen Treffpunkt.                                        

Ich freue mich über die vielen Teilnehmer und die positiven Rückmeldungen. Schön, dass so viele mitgemacht haben. Ein besonderer Dank gilt auch allen Betreuern, die sich an dem Tag Zeit genommen haben und die Durchführung ermöglicht haben.

Tobias Dopfer (Jugendwart)

Sieger der Rallye