Aktuelles

Frühlingsrallye 2017 im Westpark

Am Samstag den 25.03.2017 machten sich 34 Kinder aus den verschiedenen Bädern des SCWs auf zu einer Schnitzeljagd durch den Westpark. Um allen Kindern die Teilnahme zu ermöglichen, haben wir einen Begleitservice angeboten. So konnte jedes Kind zum Treffpunkt bei seinem Trainingsbad kommen und von da zusammen mit einem Betreuer zum Westpark fahren, oder direkt zum gemeinsamen Treffpunkt aller Bäder am Westpark, kommen.


Nachdem alle Kinder eingetroffen waren, ging es los in den Westpark. Nach einem kurzem Kennenlernspiel und der Gruppeneinteilung, kam die Sonne, pünktlich zu Beginn der Rally, durch den Nebel. So zogen die sechs Gruppen bei Sonnenschein, ausgestattet mit einem Fragebogen und einer Karte, auf der die einzelnen Stationen verzeichnet waren, mit einem Betreuer los durch den Ostteil des Westpark. An den Stationen warteten verschiede Aufgaben, die von der Gruppe gemeinsam bewältigt werden mussten. So ging es bei der ersten Station um Schnelligkeit und Treffsicherheit. Hierbei mussten Wurfgeschosse innerhalb einer bestimmten Zeit gesammelt und auf ein Tor geworfen werden. Die zweite Station verlangte dann eine gewisse Merkfähigkeit. Es wurden 20 Begriffe zweimal vorgelesen und nach 3 Minuten wieder abgefragt. Weiter ging es mit Station drei, bei der die Kinder eine Strecke innerhalb der vorgegebenen Zeit, so oft wie möglich, auf verschiedene Arten bewältigen mussten. Bei Station vier musste innerhalb von 4 Minuten eine möglichst lange Menschenkette gebildet werden, wobei auch Passanten mit einbezogen werden durften. Diese Station wurde von allen durch höflichen Kontakt, mit zum größten Teil hilfsbereiten Spaziergängern, bravourös gemeistert. Die nächsten zwei Stationen waren dann wieder für den Kopf. Bei der einen mussten möglichst viele Fragen beantwortet werden, bei der anderen ein verschlüsselter Text übersetzt werden. Bei der letzten Station ging es dann darum, sich durch Liegestützen und Singen Zusatzpunkte dazuzuverdienen. Anschließend gab es noch die Möglichkeit sich während der Auswertung am Wasserspielplatz (noch ohne Wasser) mit rutschen und klettern auszutoben oder Brotzeit machen. Zum Schluss gab es noch die Siegerehrung, bei der es Schatzkisten voll mit Süßigkeiten gab, die an Ort und Stelle verspeist wurden. Danach hieß es Abschied nehmen und die einzelnen Gruppen machten sich auf den Rückweg zum jeweiligen Treffpunkt.
Ich freue mich über die vielen Teilnehmer und die positiven Rückmeldungen. Schön, dass so viele mitgemacht haben. Ein besonderer Dank gilt auch nochmal dem Jugendteam, das einen Großteil der Vorbereitung und Planung übernommen hat und allen Betreuern, die sich an dem Tag Zeit genommen haben und die Durchführung ermöglicht haben.
Tobias Dopfer (Jugendwart)